Tandemlesen

Meine Heilpädagogin brachte die Idee, mittels “Tandemlesen” die Lesefertigkeiten der Schüler zu fördern. Das geht so: Einer ist Trainer, der andere Sportler. Beide lesen gleichzeitig den Text, bei einem Fehler wird zum Satzanfang zurück gesprungen. Das Ziel des Trainers ist es, dass sich der Sportler möglichst verbessert.

Dabei wird immer der erste Versuch gleich aufgenommen. Nach einer Woche Training wird erneut eine Version aufgenommen und dann verglichen. Die Schüler stellen fest grosse Unterschiede fest. Sie lesen schneller, fliessender, deutlicher, weniger monoton… Sie verbessern sich in zahlreichen Bereichen.

Tandem

Weil der Digitale Alltag bei uns angekommen ist, lässt sich das einfach organisieren und funktioniert selbstverständlich. Das beste daran ist, dass die Schüler ihre Fortschritte selber hören und benennen können.

Dieser Beitrag wurde unter Digitaler Alltag, Unterricht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort