FAQ: Gibt es denn genügend sinnvolle Lernprogramme für das iPhone?

Bei der Diskussionen um das iPhone-Projekt taucht oft die Frage auf, ob es denn genügend sinnvolle Lernprogramme für das iPhone gäbe. Dahinter steckt die Vorstellung

Einsatz von ICT in der Schule = Einsatz von Lernprogrammen

Dem ist aber nicht so. Lernprogramme stellen nur eine von vielen Einsatzmöglichkeiten von ICT in der Schule dar. Wenn Kinder mit einer Textverarbeitung ihre Sprachkompetenz verbessern, im Internet recherchieren, selbst geschossene Fotos bearbeiten und zu einem Fotoroman zusammenstellen usw., dann bietet der ICT-Einsatz didaktische Mehrwerte, ohne dass spezielle Lernprogramme zum Einsatz gekommen wären. ICT-Einsatz kann auch ohne Lernprogramme sinnvoll sein!

Damit bleibt aber die Frage nach Lernprogrammen für das iPhone noch unbeantwortet. Derzeit gibt es im App-Store über 65’000 Programme, davon einen Drittel kostenlos. Darunter befinden sich zahlreiche Programme, die als Lernprogramme angepriesen werden. Wie bei allen Lernprogrammen existieren auch für das iPhone Programme unterschiedlicher Qualität. Diesbezüglich muss das Rad nicht neu erfunden werden, für Lernprogramme existieren seit längerem Kriterienkataloge zur Qualitäts-Beurteilung.

Besonders wertvoll sind dabei Beurteilungen von Lehrpersonen, welche die Programme bereits im Schulalltag eingesetzt haben. Im Internet existieren bereits mehrere Websites, welche Lernprogramme für iPhones rezensieren:

  • IEducation Apps review (RSS): Eine englischsprachige Website die von mehreren TEL-Praktikern betrieben wird und die (natürlich nur englischsprachige Apps für iPhones/iPods empfiehlt (und mitunter auch zur Nichtnutzung empfiehlt!).
  • Best iPhone Apps for Kinds: Spiel- und Lernprogramme für sehr kleine Kinder (bis und mit Kindergarten)
  • Top 50-iPhone Apps for Educators: Eine Liste mit 50 Programmen, die sich für die Schule eignen
  • Liste wird laufend erweitert werden…

Viele der vorgestellten und empfohlenen Programme sind allerdings nur auf englisch verfügbar oder befassen sich mit Inhalten, die nur für amerikanische Schülerinnen und Schüler relevant sind (z.B. das oft genannte iPresident, welches Informationen zu allen US-Präsidenten liefert).

Trotz diesen einschränkenden Bemerkungen gibt es auch für Schweizer (bzw. deutschsprachige) Bedürfnisse brauchbar Lernprogramme. Es gehört mit zu den Zielen des iPhone-Projektes solche Programme ausfindig zu machen, zu testen und über die Erfahrungen zu berichten. In diesem Sinne werden in der Blog-Kategorie Apps / Programme regelmässig Erfahrungsberichte über getestete Programme für das iPhone zu finden sein (die meist auch auf dem iPod Touch nutzbar sind).

Hinweise auf gute Lernprogramme sind selbstverständlich willkommen…

Dieser Beitrag wurde unter Apps / Programme, FAQ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf FAQ: Gibt es denn genügend sinnvolle Lernprogramme für das iPhone?

  1. Marcus sagt:

    Um die Geschichtskenntnisse spielerisch aufzufrischen bzw. zu vertiefen, haben wir bei ChannelQ die Applikation “Zeitreise durch die Deutsche Geschichte” im Angebot: http://www.channelq.de/play/iphone_quiz_zeitreise.php

  2. Beat Döbeli Honegger sagt:

    @ Marcus: Tja, Eure Software ist auf Deutschland ausgerichtet. Gewisse der 250 Fragen gehören nicht zum notwendigen bzw. geprüften Wissen von Schweizer Primarschülerinnen und Primarschülern. Geschichte und Geografie sind die beiden Fächer, wo halt nicht nur die Sprache, sondern auch das Land eine Rolle spielen.

  3. Hallo
    Ich entwickle deutschsprachige iPhone Lernprogramme, welche unseren Lehrbüchern und Lehrplänen entsprechen. Ihr könnt mit diesen sofort gratis arbeiten. Man muss nicht einmal ein Programm herunterladen. Ich bin zwar Oberstufenlehrer. Ihr könnt die Programme aber auch in der Primarschule lösen. Vieles ist selbsterklärend.

    iPhysik:

    Das Programm ist gratis
    Es muss nicht ein Programm herunter geladen werden, du kannst sofort beginnen.
    Auf dem iPhone oder iPhone Touche Safari (Internet) starten.
    in Google das Stichwort „iPhysik“ eingeben oder direkt auf http://www.lernklick.ch/iphysik.htm gehen.
    Beachte das Bild unten auf der Seite mit den notwendigen Einstellungen und kontrolliere diese. (Pop-Ups unterdrücken muss ausgeschaltet sein)
    Klick auf Link oben auf der Seite Teil 1 oder Teil 2
    Zulassen
    iPhone um 90 Grad drehen
    Schon bist du am Lernen!

    iGeometrie

    Für die 5. Klasse eignen sich die Kapitel am Anfang.

    Das Programm ist gratis
    Es muss nicht ein Programm herunter geladen werden, du kannst sofort beginnen.
    Auf dem iPhone oder iPhone Touche Safari (Internet) starten.
    in Google die Stichworte „iGeometrie“ und “iPhone” eingeben oder direkt auf http://www.lernklick.ch/iGeometrie.htm
    Beachte das Bild unten mit den notwendigen Einstellungen und kontrolliere diese. (Pop-Ups unterdrücken muss ausgeschaltet sein)
    Klick auf Link oben auf der Seite
    Zulassen
    iPhone senrecht halten oder um 90 Grad drehen.

    Diese Angaben gelten im Oktober 2009. Später werden die Programme auf dem iTunes Store verfügbar sein.

    Viel Spass beim mobilen Lernen!

    Andres Streiff, Reallehrer Glarus

  4. Pingback: Mobiles Lernen in der Schule – es regt sich etwas… » iPad, Medien, Schule, Schulen, Schulbehörde, Thema » Jürg Fraefel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *