Wie sieht es mit Office-Programmen aus?

Für die iPhone-Plattform existieren derzeit zwei verschiedene, kostenpflichtige Programme (Quickoffice ~CHF 17, DocumentsToGo ~CHF 5, ein Produktvergleich), die das Anschauen und Bearbeiten von Word- und Excel-Dateien ermöglichen. Bisher ist keines dieser Programme auf den iPhones der Projektklasse installiert.
Es ist für mich eine offene Frage, ob die Kinder eine lokal auf dem Smartphone installierte Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware benötigen oder zumindest vermissen, wenn sie fehlt.

Derzeit verfügen die Kinder über mindestens zwei Alternativen: Entweder sie verwenden die Programme, welche auf den “traditionellen” Computern im Schulzimmer installiert sind, oder sie nutzen entsprechende Dienste im Internet (Wikis, Google Doc, etc.).

Hinter dieser konkreten Frage stecken die allgemeineren Fragen

  • Werden mobile Kleingeräte die bisherigen Schulcomputer ersetzen oder ergänzen?
  • Werden lokal installierte Programme in Zukunft zunehmend durch Dienste im Internet ersetzt werden (cloud computing)?

Ich bin gespannt darauf, welche Nutzung sich in diesem Fall im Schulalltag konkret etablieren wird.

Dieser Beitrag wurde unter Apps / Programme, Software veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *