Kopfrechnen – da wird geübt!

kopfrechnen

Kopfrechnen
Diese App ist nebst iMemento das zweite kostenpflichtige Programm und kostet 2.20 Fr. (App-Store-Link), es gibt aber eine Lite-Version, die ist gratis (App-Store-Link).

Da mir das Üben von Kopfrechnen schon immer sehr wichtig war, habe ich mich schon früh auf die Suche von einem Kopfrechnungsprogramm ohne zu viel „Firlefanz“ gemacht. Wer für den PC schon Programme zum Üben des 1×1 gesucht hat, kennt das Problem der Flut von ineffizenten Kopfrechentrainern. Vor dem iPhone-Projekt war bei mir im Schulzimmer noch ein DOS-Programm (Sabe-Soft) aus dem Jahr 1984 im Einsatz – aber das ist ein anderes Thema …

Ich suchte also nach einem Programm, welches verschiedene Schwierigekeitsstufen und Einstellungsmöglichkeiten hat, das schnell gestartet werden kann und eine statistische Auswertung der Übungen bietet. Das Programm „Kopfrechnen“ bietet diese Möglichkeiten.

Nach dem Start werden die verschiedenen Möglichkeiten dargestellt:

kopfrechnen-start

Grundrechenarten
Addition
Subtraktion
Multiplikation
Division

Mehr zur Multiplikation
Einmaleins
Quadratzahlen
„Punkt vor Strich“ und Klammern

Mehr zu Division
Division mit Rest

Prozentrechnung
Prozent berechnen
Grundwert berechnen
Prozentwert berechnen

Römische Zahlen
Römische Zahlen lesen
Römische Zahlen schreiben

Vielfache und Teiler
kgV
ggT

Gemischte Aufgaben
Grundrechenarten
Grundrechenarten und mehr
Alle Kategorien

Nur schon diese Vielfalt hat mich überzeugt. Realistischerweise werde ich aber nicht alle Funktionen einsetzen. In der ersten Woche haben die Schülerinnen und Schüler im Programmbereich „Einmaleins“ geübt und dazu nun etwas mehr:

Nach dem Start von „Einmaleins“ kann ich die Schwierigkeitsstufe, ein Zeitlimit und die Reihen von 2-9 wählen. Dies überlasse ich den Kindern, damit sie individuell auf ihrem Niveau trainieren können.

einmaleins-start

Nach dem Start kommen hintereinander zwanzig Rechnungen und bei jedem richtigen Resultat wird ein Puzzleteil des Bildes aufgedeckt (soviel Firlefanz liegt gerade noch drin ;-).

einmaleins-spiel

Es tönt zwar banal, aber ich finde es toll, dass nur die Zahl eingetippt werden muss und nicht anschliessend irgendein Button „Enter“ oder „Korrigieren“ geklickt werden muss. Meine bisherigen Schüler haben durchschnittlich 8000 Einmaleinsrechnungen gelöst, das spart also tausende von „Klicks“.

Wenn die Übung fertig ist, kommt man zurück zur Einstellung „Einmaleins“ und kann die Übung anpassen oder mit den gleichen Einstellungen wiederholen. Ich rate meinen Schülern, die Einstellungen individuell nach ihrer Leistung anzupassen. Dies kann ich anschliessend auch mit ihnen besprechen, indem wir die Statistik anschauen:

kopfrechnen-stat01

Die wichtigsten Daten werden auf einem Bildschirm dargestellt, aber ich habe bei allen Übungen die Möglichkeit, auch noch genauer zu schauen:

einmalens-stat

Für mich ist dies eine der überzeugendsten Applikation für meine Stufe und ich freue mich auf die längerfristigen Ergebnisse. Das Einmaleins wird am besten durch stete Übung erlernt und automatisiert – dies wird von diesem Programm hervorragend unterstützt. Wenn ich gleich viele Rechnungen mit Arbeitsblättern lösen lassen würde, gäbe das eine Beige von mehreren hundert Blättern (ans Korrekturproblem denke ich schon gar nicht …).

Mit diesem Blogeintrag habe ich gleichzeitig auf einen Kommentar reagiert -> Zitat: „die würden besser das 1×1 lernen, statt mit einem iPhone herumzuspielen“

This entry was posted in Apps / Programme, iPhone. Bookmark the permalink.

2 Responses to Kopfrechnen – da wird geübt!

  1. Thomas Busse says:

    Hallo,

    vielleicht möchten Sie auch einmal in ‚Abakus‘ hineinschauen.

    Es ist Ihnen vielleicht etwas zuviel ‚Firlefanz‘, dafür bietet es
    aber einen Mehrspielermodus und Zufallselemente, die (wie ich hoffe) das Lernen mehr zu einem Spiel werden lassen.
    Hier der iTunes Link:
    http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=342191272&mt=8

    Vielen Dank übrigens für das Review zu ‚iMemento‘. Ich bin darüber auf Ihre Web-Seite gestoßen und war zunächst sehr überrascht, dass es so etwas wie ein iPhone Projekt an Schulen überhaupt gibt.
    Ich verfolge seitdem Ihr Projekt mit grossem Interesse und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg dabei.

    Viele Grüße!

  2. Ali says:

    Hallo,
    toller Beitrag. Ich habe eine weitere tolle Mathe-App gefunden…Mathemakustik. Man kann verschiedene Schwierigkeitsgrade wählen und die Aufgaben individuell gestalten. Für alle Interessierten hier der Link: http://www.mathemakustik.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.