iMemento – Effektiv lernen mit Karteikarten

Hinzugefügt am 7.1.11 -> neu empfehle ich Remme!

iMemento
iMemento (App-Store-Link) bietet die Möglichkeit, selbst erstellte Karteikarten auf dem iPhone oder iPod Touch abzufragen und kostet 4.40 Fr., aber es gibt auch eine kostenlose Lite-Version.

Ich habe einige Karteikarten Apps ausprobiert und bin bei diesem geblieben. Das einfache Hinzufügen via Mac oder PC  hat mich überzeugt. Auf dem Computer wird eine Textdatei erstellt mit folgendem Schema:

1. Linie: erste Frage
2. Linie: erste Antwort
3. Linie: leer
4. Linie: zweite Frage
5. Linie: zweite Antwort
6. Linie: leer

usw.

Anschliessend muss der Computer und das iPhone/Touch im gleichen Netz sein. Über die angezeigte Adresse kann nun sehr einfach die Datei aufs Gerät hochgeladen werden (oder umgekehrt). Jede Datei ist anschliessend als Lernkarteibox auf dem iPhone sichtbar:

iMemento2

Nun kann die “Lektion” angewählt werden und im oberen Feld erscheint die Frage, das untere ist leer. Wenn man sich die Antwort überlegt hat, klickt man aufs Fragezeichen und die Antwort wird angezeigt. Jetzt muss nur noch richtig oder falsch angeklickt werden und die Karte verschwindet in den richtigen Kasten.

imemento3

Die Lektion kann im Menü zurückgesetzt werden, wenn sie ein zweites Mal gelernt werden soll. Es ist ebenfalls möglich, die Frage und Antwort miteinander zu tauschen.

Auch wenn iMemento bisher das einzige App auf unseren Schülergeräten ist, welches etwas gekostet hat, stört mich das nicht. Wir können aus diesem Grund auf das Voci-Heft vom Englisch und auf den Fichier-Kasten vom Französisch (Envol) verzichten. Zusammen sind diese beiden deutlich teurer, als iMemento. Wir haben aber ein App, welches sicher noch weitere Möglichkeiten bietet und die ganzen zwei Jahre im Einsatz sein wird. (Edit 7.1.11: wir haben gewechselt auf ein anderes Programm.)

Hier können die Wörter von Envol 5 heruntergeladen werden: envol5

Dieser Beitrag wurde unter Apps / Programme, iPhone veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf iMemento – Effektiv lernen mit Karteikarten

  1. Marc sagt:

    Hallo

    Publiziert ihr irgendwo eine Liste, welche Applikationen ihr verwendet? Das würde mich noch interessieren.

  2. Die verwendeten Apps werden nach und nach hier im Blog publiziert.

  3. Wörter für envol5 können am Ende des Artikels heruntergeladen werden.

  4. Haru sagt:

    Gibt es weitere Lernkarten für iMemento oder gar eine Sammlung, bei der man auch etwas beitragen kann?

  5. Wir arbeiten nicht mehr mit iMemento – Remme (http://www.projektschule-goldau.ch/permalink/1243) ist deutlich besser und hat bereits eine grosse Sammlung von Dateien.

  6. Ali sagt:

    Ich kann noch die Karteikarten App Cobocards empfehlen. Mit iPhone und Android App.

  7. Bruno sagt:

    Am besten machst du das mit einem cleveren Karteikartenprogramm. Ich benutze http://www.schnHeller.ch sehr erfolgreich: Täglich nur 5-10 Minuten. Da das Progi sich merkt welche Karten du schon gut oder noch nicht kannst wiederholt es die die du noch üben musst. So brauchst du wenig Zeit und lernst echt effektive.

    Karten kannst du am PC eingeben und lernen dann mit Handy z.B unterwegs (läuft in jedem Browser, geht aber trotzdem auch ohne Internetverbindung für unterwegs).

    Ist auch super geeignet um Stapel im Team zu bearbeiten (erkennt z.B. wenn eine Karte von zwei Benutzern gleichzeit geändert wurde, dann zeigt es die beiden Versionen der Karte und man kann selbst entscheiden welche es beibehalten soll, oder man kann die Karte nochmals bearbeiten und die Infos von beiden Benutzern einarbeiten!)

    Natürlich gibt es auch schon einige vorgefertigte Stapel die man benutzen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *